Skip to main content

Nvidia GeForce Gtx 1050 Test

In diesem Testbericht stelle ich dir die Nvidia Gtx 1050 vor und zeige dir auf was du beim Kauf achten musst.

Welche GeForce GTX 1050 bringt die beste Performance?

Als ich mich auf die Suche begab nach dem besten Modell, gab es wirklich eine Menge zu beachten. Ein paar dieser Kriterien werde ich euch nun erklären, damit ihr auch wisst wie ich das Modell gefunden habe.

Sollte dich das alles nicht interessieren und du willst einfach nur das beste Modell haben, kannst du weiter unten einfach aufs Produkt klicken und es dir auf Amazon holen. Nun geht es aber auch schon los:

Zuallererst habe ich mir die Lüfter Performance angebaut.

Die verschiedenen Modelle, werden teils mit 1nem oder 2 Lüfter gekühlt. Wichtig für die Performance ist dies deshalb, da sich die GTX 1050 automatisch runter taktet also langsamer wird, wenn sie zu heiß wird.

Es geht allerdings noch weiter, manche Nvidias Grafikkarten unterstützen es sogar passiv zu kühlen. Das heißt, wenn du die Grafikkarte nicht stark belastest, gehen die Lüfter nicht an und die GeForce 1050 macht absolut null Geräusche. Natürlich unterstützt mein ausgesuchtes Modell einmal das Passive Kühlen und besitzt 2 Lüfter.
Als nächstes ging es dann weiter und ich schaute mir noch diverse Dinge an, wie gut die Lüfter auf dem Kühlrost anliegen u.s.w.

Angebot

Viel mehr Attribute gab es dann auch gar nicht mehr zu beachten, da der Chip immer der gleiche ist und auch bei den Anschlüssen gab es keine Unterschiede.

Welches Modell ist das schönste?

Man sagt ja immer Schönheit liegt im Auge des Betrachters, dennoch will ich euch gerne mal meinen persönlichen Favoriten vorstellen.

Im Normalfall spielt das Design nicht die Hauptrolle, da die Nvidia Gtx 1050 so wieso in einem PC versteckt wird. Allerdings werden heutzutage durchsichtige PC Gehäuse immer beliebter, mit welchen man dann auch den Inhalt sieht.

Gerade wenn man mehrere hundert Euro in seinen PC gesteckt hat, willst du bestimmt auch, dass er schön aussieht und auch bewundert wird.

Deswegen unterstützt meine ausgewählte Grafikkarte auch LEDs, da ich finde, dass diese das Aussehen nochmal ein Stückchen verbessern.

Welche Grafikkarte ist die billigste?

Wie immer stelle ich dir nun auch noch das billigste Modell vor, schließlich geht nichts über das Gefühl ein gutes Produkt für den besten Preis geholt zu haben.

Viel mehr gibt es eigentlich gar nicht zu sagen, nur dass auf einen Lüfter verzichtet werden muss. Es gibt also nun nur noch einen anstatt 2 Lüfter. Sonst musst du von der Ausstattung her eigentlich nichts aufgeben.

Der Vorteil einer GTX 1050 mit nur einem Lüfter, ist ihre Kompaktheit.

So passt sie so ziemlich in jedes Gehäuse rein und lässt noch platz für anderes Zubehör. Solltest du natürlich sehr grafisch Aufwendige Dinge machen, wird sie sich durch ein Geräusch bemerkbar machen. Es hält sich zwar in Grenzen, ist aber wichtig zu erwähnen.

Unterschied zur GTX 1050 Ti

Es gibt nicht nur das vorgestellte Modell, sondern auch noch eins mit dem Zusatz Ti. Die beiden Versionen besitzen einen identischen Chipsatz, doch trotzdem besitzt die GeForce Ti Version einen Vorteil gegenüber der NVidia 1050. Sie kommt mit satten 4GB RAM, welche sie gerade in Ressourcehaltigen Spielen zur besseren Alternative macht.

Ihr Nachteil ist dafür allerdings auch ihr höherer Preis den du bezahlen musst.

Sollte sie dich interessieren, kannst du hier gerne noch meinen Beitrag dazu durchlesen.



Kommentare

Nvidia GeForce GTX 1060 Test 25. Dezember 2018 um 17:04

[…] deine Traum GTX 1060 gefunden. Solltest du nun allerdings immer noch am hadern sein mit dem Preis, kannst du dir auch mal meinem Testbericht über die billigere GTX 1050 anschauen. Grob 50 Euro ist diese nochmal billiger im Vergleich zur 3GB […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *