Asus Prime B350M-K Test

Asus Prime B350M-K

  •  Guter Preis
  • Viele nützliche Funktionen
  • 4 USB 3.1 Anschlüsse
  • SATA + M.2 Support

Das Asus Prime B350M-K glänzt durch seine Kompaktheit ohne Verlust der wichtigsten Anschlüsse.
Alles Wichtige ist mit an Bord und auch der Preis lässt sich sehen für ein AM4 Mainboard

    Frontanschlüsse

    Ganze 4 USB 3.1 Anschlüsse befinden sich auf der Vorderseite. Begleitet werden diese durch 2 nicht so gute USB 2.0. Dazu gibt es noch 2 Audio-Ausgänge mit einem Mikrofon Eingang. Auch ein LAN-Anschluss mit 1Gbit/s ist mit dabei.
    Des weiteren gibt es noch Anschlüsse für Maus und Tastatur welche mit dem älteren Standard anstatt USB Funktionieren.
    Zum Schluss kommt dann noch ein DVI und ein VGA Anschluss zur Geltung, allerdings muss ich hier einen Minus Punkt erwähnen. Es gibt keinen HDMI Anschluss. Im Normalfall stellt dies kein Problem dar, da dein Bildschirm im Normalfall auch dafür eine Unterstützung bietet, doch es ist trotzdem ein erwähnenswerter Nachteil.

    Grafikkarte

    Weiter geht es mit dem Support für eine GPU die dir das Asus Prime B350M-K bietet.
    Es gibt einen PCI Slot somit kannst du auch nur eine Grafikkarte anschließen.
    Solltest du also 2 Grafikkarten besitzen hast du hier das nachsehen.
    Im Normalfall reicht allerdings eine auch mehr als genug.
    In meinem Test PC daheim benutze ich auch nur eine und bin mehr als zufrieden.
    Solltest du dir trotzdem 2 Wünschen kannst du dir auch das Mainboard gerne mal anschauen

    RAM

    Durch seine kompakte Bauweise unterstützt es nur 2 DDR4 RAM Anschlüsse. Was heißt dass du bis zu 32GB RAM anschließen kannst, was immer noch mehr als genug ist.
    Außer natürlich du erstellst Videos dann könnte es knapp werden.
    Ein kleiner wichtiger Hinweis, der alte DDR3 RAM wird nicht mehr unterstützt.

    Design

    Das Design ist relativ normal, nichts besonderes aber auch auf keine Fall hässlich. Dadurch dass es keine schönen Leuchtenden LEDs hat, gibt es eins zwei Minus punkte. Dafür ist aber das Design auf dem Mainboard gut gelungen und zeigt einem schöne Übergänge zwischen Schwarz und Weiß.

    M.2

    Für alle die es nicht wissen: M.2 ist ein neuer Standard für Datenspeicherung mit einer SSD.
    Es beschleunigt die Datenübertragung im Vergleich zu SATA und macht im Test sogar bis zu 50% Geschwindigkeit unterschied. Allerdings brauchst du auch eine spezielle SSD die dies auch unterstützt.
    Hast du also noch eine normale SSD daheim rumliegen würde ich es dir nicht empfehlen eine neue zu holen nur wegen dem bisschen Geschwindigkeit.
    Wenn nicht kannst du es gerne mal ausprobieren. Lohnen wird es sich bestimmt.
    Das Asus Prime B350M-K unterstützt eine M.2

    SATA

    Das Board unterstützt bis zu 4 SATA-Anschlüsse, was dir genügend Platz für deine SSDs und HDDs bietet. Die Anschlüsse sind unten rechts in der Ecke angebracht und somit auch gut kompatibel mit den PC Gehäusen.

    Fazit

    Solltest du dir überlegen das Asus Prime B350M-K zu holen kannst du nicht viel falsch machen. Es bietet dir die neuesten Funktionen und auch der Preis ist fair. Des weiteren wird es auch durch seinen AM4 Sockel noch eine Lange Zeit aktuell bleiben.

    Recent Content